Seite auswählen
„Nichts ist so beständig, wie der Wandel.“

sagte schon Heraklit von Ephesus.

Über 2.500 Jahre später erschüttern Digitalisierung und zunehmende Disruptionen die Gesellschaft. Die Folgen erfassen nach und nach alle Lebensbereiche in wachsender Geschwindigkeit. Zu Beginn des 21. Jahrtausends sprechen immer mehr Menschen von der VUKA-Welt – volatil, unsicher, komplex, mit hoher Ambiguität -, in der wir leben.

Wie begegnen wir den Herausforderungen einer zunehmenden unbeständigen, unsicheren, komplexen und vieldeutigen Arbeits- und Lebenswelt?

Wie werden sich die Migrationsbewegungen entwickeln?

Wie können wir bei der Vielzahl von Informationen fundierte und nachhaltige Entscheidungen treffen?

Welche Rolle spielen in dieser Welt noch Prognosen und strategische Planung?

In welcher Beziehung stehen Demographie und Wissensgesellschaft?

Welche geopolitischen und ökonomischen Verschiebungen sind weltweit zu erwarten?

Und was können wir wie als Individuum und Gesellschaft beeinflussen und gestalten?

Wie begegnen wir globalen Bedrohungen wie dem Klimawandel?

Welche Visionen haben wir von der Welt der Zukunft?

Was bedeuten vor diesem Hintergrund Konzepte wie Landesgrenzen, Interkulturalität, Transkulturalität und Multikulturalität?

Antworten auf komplexe Fragestellungen erfordern Kreativität und Flexibilität
Der Zeitpunkt ist da, neue Formate und kreative Wege auszuprobieren.

Das SIETAR Forum 2018 findet als BarCamp statt:

ein äußerst flexibles und anpassungsfähiges Konferenzformat. Das Besondere an einem BarCamp ist der Austausch auf Augenhöhe, die Möglichkeit zur interdisziplinären Vernetzung. Ein BarCamp lebt von der Faszination, der Freude und dem Wissen aller Beteiligten, ein gemeinsames Thema zu erforschen. Wir öffnen mit dem BarCamp den Raum für tagesaktuelle Impulse und kreative Neuentwicklungen, stets auf der Basis unserer konstituierenden SIETAR-Grundpfeilern: Interkulturalität – Erziehung/Bildung – Training – Forschung/Wissenschaft.

Was ist eigentlich ein BarCamp?

Beim BarCamp sind alle Teilnehmenden auch Gestaltende, das heißt: Ein BarCamp ist, was DU daraus machst. Engagierte Teilnehmer stellen kurz ihr Thema oder ihre Frage vor, die sie in einer Session diskutieren möchten. Anschließend verteilen sich die Teilnehmenden nach Interesse auf die unterschiedlichen Themen und Räume. Dieser Prozess wiederholt sich und sorgt so für eine hohe Intensität.

Wer kann teilnehmen?

Jede und jeder, die an einem lebendigen Austausch zum Thema „Welt im Wandel: Kultur – Komplexität – Kreativität“ interessiert ist und sich aktiv an ihrer Erkundung beteiligen möchte.

Was bietet das SIETAR Forum 2018?
  • Impulse zu Themen und Trends, die die Teilnehmenden bewegen
  • „Thinking out of the Box“ – kreativer und interdisziplinärer Austausch
  • Raum und Zeit für Forschung, Dialog und Diskussionen mit offenem Ausgang
  • Querdenker, Gleichgesinnte und vielfältige Experten zur Vernetzung und Ideen-Entwicklung
  • Eine neue Art der Begegnung auf Augenhöhe
  • Die Möglichkeit, sich mit eigenen Ideen, neuen Methoden, Best Practice-Modellen und Fragen zu beteiligen und sie vor Ort weiter zu entwickeln
  • Rückzugsmöglichkeit im „Raum der Stille“
  • Gala-Event mit Live-Musik, Tanz und Essen am Freitag Abend, 13. April 2018
  • Pre-Conference Workshops vor dem BarCamp am 12. April 2018
Share This